Faltblatt für Eltern warnt vor Gefahren des Schüttelns und gibt Eltern wichtige Informationen zur Hilfe

Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration und die Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung geben gemeinsam eine Neuauflage des Faltblattes "HILFE! Mein Baby schreit so viel" heraus.

Das Faltblatt "HILFE! Mein Baby schreit so viel" wurde überarbeitet und liegt nun in "leichter Sprache" vor. Es ist ein Ratgeber für Eltern von Neugeborenen und Kleinkindern.

Mit einem Baby zu leben ist wunderschön, aber nicht immer leicht. Viele Eltern kennen das Gefühl der Erschöpfung, der übergroßen Müdigkeit oder auch einer gewissen Verzweiflung: Ihr Baby schreit und schreit, sogar über mehrere Stunden. Weder es herum zu tragen, es zu füttern oder ihm größte Aufmerksamkeit zu schenken helfen.

Die Neuauflage des Faltblatts, fachlich überarbeitet und in leichte Sprache übersetzt, verfolgt vor allem zwei Ziele:

  • Zum einen sollen Eltern darüber aufgeklärt werden, dass sie ihr Baby niemals schütteln dürfen. Dadurch wird die Gesundheit gefährdet – bis hin zu einer möglichen Behinderung oder sogar zum Tod des Kindes.
  • Zum anderen erklärt das Faltblatt den Eltern mit leicht verständlichen Texten und anschaulichen Bildern, was ihrem Baby helfen kann sich zu beruhigen, was sie selbst tun können, wenn sie sich in einer solchen Situation befinden und wo sie Hilfe und Unterstützung finden.

Informationen zum Faltblatt mit den Bestelladressen und Links zu den Beratungsstellen.

Die Techniker Krankenkasse hat die Druckkosten des Faltblattes übernommen.

Quelle

Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Hamburg