Kinder jetzt sichtbar machen

Sicherheitswesten im Herbst und Winter besonders wichtig

Kurze Tage – lange Dunkelheit: Vor allem im Herbst und im Winter ist es für Kinder wichtig, im Straßenverkehr sichtbar zu sein. Reflektierende Sicherheitswesten machen die jüngsten Verkehrsteilnehmer auf dem Weg zur Schule und in der Freizeit schon von weitem erkennbar. Deshalb verteilte die ADAC Stiftung in diesem Herbst im Rahmen ihrer „Sicherheitsaktion für Erstklässler“ bundesweit rund 750.000 leuchtend gelbe Westen an Schulanfänger.

Adac Stiftung Kinder Sichtbar Machen IiMit diesen Westen sind Kinder schon aus 140 Metern sichtbar. „Im Herbst ist es besonders wichtig, dass die Kinder die Westen tragen“, appelliert Stiftungs- Geschäftsführerin Dr. Andrea David an die Eltern, „denn in der dunklen Jahreszeit erhöhen unsere Sicherheitswesten zusammen mit heller Kleidung, Reflexmaterial oder Reflektoren ganz wesentlich die Sichtbarkeit und damit die Sicherheit der jüngsten Verkehrsteilnehmer.“

Je kürzer die Tage, desto größer ist das Unfallrisiko im Straßenverkehr. Betroffen sind vor allem Kinder, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind. Sie laufen Gefahr, bei Dunkelheit oder schlechten Sichtverhältnissen von den Autofahrern nicht oder spät gesehen zu werden. Dunkel gekleidete Kinder sind oft erst aus 25 Metern Entfernung erkennbar – das kann zu spät sein.

Für Schulen hat die ADAC Stiftung zu ihrer Sicherheitsaktion, die dieses Jahr unter dem Motto „Ganz schön helle!“ steht, kostenloses Unterrichtsmaterial entwickelt (Download unter www.stiftung.adac.de). Die Kinder sollen damit spielerisch den schützenden Vorteil der Sicherheitsweste kennenlernen.

Quelle

ADAC Stiftung