paarlife® – Stresspräventionstraining für Paare

Prof. Dr. Guy Bodenmann
Bodenmann Foto

 

Kompetenzen zählen zu den wichtigsten Vorhersagefaktoren für gelingende Beziehungen. Wenn Paare sich im Alltag angenehm begegnen, sich in Konflikten angemessen um eine faire Konfliktlösung bemühen und Alltagssorgen gemeinsam effektiv bewältigen haben sie nachweislich eine günstigere Langzeitprognose. Doch leider brechen unter Stress diese Kompetenzen häufig ein, sodass Stress die Beziehungszufriedenheit und -stabilität gravierend gefährden kann. Hier setzt Paarlife an, ein evidenz-basiertes Präventionsangebot zur Förderung der Beziehungspflege, das wissenschaftlich bezüglich seiner Wirksamkeit überprüft ist. Paare lernen mittels einer DVD oder einem Wochenendkurs, wie sie ihre Beziehung pflegen und ihre Ressourcen stärken können.

Weshalb braucht es Paarlife?

Um in einer Partnerschaft langfristig glücklich zu sein, genügen Liebe und Zuneigung nicht. Zwar ist es schön, wenn sich zwei Menschen lieben und das auch nach Jahren des gemeinsamen Lebensweges noch tun, doch ist es keine Selbstverständlichkeit. Die Liebe braucht täglich Nahrung und Pflege. Erst auf dieser Grundlage kann die Partnerschaft längerfristig gedeihen und zufriedenstellend verlaufen. Doch wie pflegt man Liebe? Forscher in aller Welt sind dieser Frage seit Jahren auf der Spur. Ihre Untersuchungen zeigen, dass die Pflege der Liebe insbesondere drei Aspekte umfasst:

  • sich Zeit füreinander nehmen und gemeinsame Erfahrungen teilen,
  • sich einander emotional mitteilen
  • sich im Alltag positiv begegnen und verwöhnen.
  • gemeinsam den Alltag bewältigen und sich gegenseitig unterstützen
  • angemessen mit Konflikten und Problemen umgehen

Damit Liebe überdauert, müssen Paare in sie investieren. Eine Schlüsselrolle dabei spielen Kompetenzen jedes einzelnen Partners und des Paares. Doch unter Stress brechen diese Kompetenzen häufig ein. Man trägt weniger Sorge zu seiner Partnerschaft, wenn die Zeit knapp ist, wenn man mit etwas belastet ist, anderem zeitlich den Vorzug gibt. Hier setzt paarlife® an.

Ein Präventionsangebot für Paare, welches hilft die Liebe zu erhalten und zu fördern

Auf der Basis dieser Erkenntnis hat Bodenmann ein Training für Paare entwickelt, welches die neusten Forschungserkenntnisse berücksichtigt und Paaren Hilfen zur Umsetzung bei der Pflege der Liebe gibt. Zentral dabei ist die Erkenntnis, dass Paare insbesondere unter Stress nicht in der Lage sind aufeinander einzugehen, positiv miteinander zu kommunizieren und sich gegenseitig respektvoll zu begegnen. Stress ist ein schleichender und häufig lange Zeit verborgener Feind einer Partnerschaft. Entsprechend gilt es zur Pflege der Liebe bei Stress und dessen Bewältigung anzusetzen.

Ziele des Trainings

Bei paarlife® wird Paaren aufgezeigt, wie sie mit Alltagsbelastungen besser umgehen können. Dabei wird einerseits die Verbesserung der individuellen Stressbewältigung (Vermeidung von unnötigem Stress, Aufbau von stressinkompatiblen Verhaltensweisen, Verbesserung des Umgangs der Situationswahrnehmung, Aufbau von gedanklichen Stressbewältigungsstrategien, Entspannung usw.), andererseits aber auch die Verbesserung der partnerschaftlichen Bewältigung von Stress (Möglichkeiten des Paares gemeinsam mit Stress umzugehen) angestrebt. In diesem Rahmen wird eingeübt, wie man Stress beim Partner/ der Partnerin besser wahrnehmen kann, wie eigener Stress besser mitgeteilt, mit Konflikten in der Partnerschaft umgegangen und Alltagsprobleme effizienter gelöst werden können.

Ablauf der paarlife®-Trainings

In den Trainings wird in Gruppen von vier bis sechs Paaren mit 2-3 TrainerInnen gearbeitet. Die gesamte Dauer des Trainings beträgt 15 Stunden und findet in der Regel als Wochenendkurs statt.

Das paarlife®-Training hat folgende Inhalte:

  • Einführung in das Thema Stress
  • Verbesserung des Umgangs mit paarexternem Stress
  • Verbesserung des Umgangs mit paarinternem Stress (Paarkonflikte)
  • Fairness in der Partnerschaft
  • Problemlösetraining

Zu jedem Thema erfolgen jeweils eine kurze theoretische Einführung und eine Sensibilisierung für relevante Aspekte anhand von Modellpaaren in Videobeispielen. In Einzelräumen und unter Anleitung eines Trainers/ einer Trainerin können dann anhand von Rollenspielen problematische Verhaltensweisen in der Paarkommunikation erkannt bzw. positives Verhalten eingeübt werden. Die Paare können zudem an einem eintägigen paarlife®–Übungstag das angeeignete Wissen und die Kompetenzen auffrischen. Forschungsarbeiten belegen, dass dieses für eine nachhaltige Wirkung wichtig ist.

Selbststudium mit paarlife® – DVD

Die paarlife®-DVD “Glücklich zu zweit trotz Alltagsstress” bietet den Paaren die Möglichkeit, sich die vollständigen paarlife®-Trainingsinhalte im Selbststudium anzueignen oder – als Ergänzung zu einem paarlife®-Training – weiter zu vertiefen. Sie ist didaktisch anschaulich, abwechslungsreich und leicht verständlich aufbereitet. Neben Interviews, animierten Präsentationen und Videosequenzen befinden sich auf der DVD auch interaktive Übungen.

Paarlife zur Stärkung des Commitments

Während die klassischen Paarlife-Kurse eine Förderung, Stärkung und Festigung der Kompetenzen beider Partner durch ein intensives Training unter Anleitung von Paarlife-Trainerinnen anstrebt und damit in hohem Masse übungs- und kompetenzorientiert aufgebaut ist, zielen diese Kurse (3 x ein Abend zu 2.5 Stunden) auf ein bewussteres Leben der Partnerschaft ab. Drei Komponenten werden besonders fokussiert: (1) Nähe zwischen den Partnern, (2) Sexualität und Intimität und (3) Commitment/Engagement für die Beziehung. Die Kurse richten sich an 10-15 Paare und dienen vor allem der Selbstreflexion, der gemeinsamen Auseinandersetzung mit der Frage, was Liebe für beide Partner bedeutet und wie sie diese pflegen und erhalten wollen und konkreten Übungen.

paarlife® Business: Stresspräventionstraining in Unternehmen

paarlife® Business wird im Rahmen betrieblicher Stressprävention und Gesundheitsförderung angeboten. Die Idee der Work-Life-Balance wird konkret in die Praxis umgesetzt und bezieht den Lebenspartner aktiv in die Stressprävention mit ein. Durch das Training entsteht eine „win-win-Situation“: Die Teilnehmer lernen besser mit beruflichem und privatem Stress umzugehen, dadurch steigt das eigene Wohlbefinden, die Partnerschaftszufriedenheit und in der Folge die Kreativität und berufliche Leistungsfähigkeit. Das Unternehmen profitiert von weniger gestressten und gesünderen Mitarbeitern.

Weiterführende Informationen hier.

Wirksamkeit von paarlife

Die Wirksamkeit von Paarlife wurde in bislang fünf kontrolliert-randomisierten Studien überprüft und bis zwei Jahre nach dem Training nachgewiesen. Die Kompetenzen bezüglich Kommunikation, Problemlösung, gemeinsamer Stressbewältigung verbessern sich nachweislich, was mit einer höheren Beziehungszufriedenheit, einem besseren psychischen Befinden und auch weniger Verhaltensauffälligkeiten der Kinder einher geht. Die Paare zeigen zudem nach dem Besuch eines Paarlife-Kurses mehr Interesse aneinander, haben mehr Lust aufeinander und fühlen sich im Leben zufriedener. Neben den positiven Effekten auf die Partnerschaft zeigt sich, dass die Teilnahme am Training auch über die Partnerschaft hinaus positive Auswirkungen hat. So steigen nach dem Training die allgemeine Lebens­zufriedenheit, die berufliche und die allgemeine Leistungsfähigkeit signifikant an. Neben diesen positiven Veränderungen infolge des Trainings ist die Tatsache erfreulich, dass die Mehrzahl der Teilnehmenden nach dem Training berichten, dass sie die im Training vermittelten Kompetenzen im Alltag weiterhin umsetzen. Zwischen 86% und 95% der Teilnehmenden geben an, die einzelnen Elemente des Trainings im Alltag anzuwenden und rund ein Drittel tut dieses, nach eigenen Angaben, häufig bis meistens. Die Ergebnisse zur Wirksamkeit des Trainings sind ermutigend und zeigen, dass längerfristig etwas zur Erhaltung und Förderung der Liebe und damit der Partnerschaftsqualität getan werden kann.

Literatur für Paare

  • Bodenmann, G. & Fux, C. (2013). Einfach glücklich in der Beziehung. Ratgeber. Bild am Sonntag.
  • Bodenmann, G. (2006). Stress und Partnerschaft. Den Alltag gemeinsam bewältigen (4. Auflage). Bern: Huber.
  • Bodenmann, G. (2005). Beziehungskrisen: Erkennen, verstehen und bewältigen. (2. Auflage). Bern: Huber.

Informationen zu Paarlife

Deutschland/Schweiz

siehe Website

Autor

Prof. Dr. Guy Bodenmann
Universität Zürich
Psychologisches Institut
Binzmühlestrasse 14/Box 23

8050 Zürich

Tel.: +41/26/3007653

E-Mail

Website

Erstellt am 4. Mai 2011, zuletzt geändert am 9. August 2013