Elternzeit für Väter: Wie Väter auch zu Hause aktiv bleiben können

Oliver Schlupp

Oliver Schlupp

In diesem Beitrag erfahren Väter in Deutschland, wie sie die Elternzeit oder Teilzeit bis zum 7. Lebensjahr ihres Kindes aktiv und positiv gestalten können. Es werden Tipps gegeben, um geistiges und körperliches Wohlbefinden zu fördern, soziale Netzwerke zu nutzen, Grenzen zu setzen, den Alltag zu vereinfachen und sich auf die Rückkehr ins Berufsleben vorzubereiten, während Väter die Betreuung für ihre Kinder übernehmen.

Wer in Deutschland die Väter-Teilzeit bis zum 7. Lebensjahr des Kindes in Anspruch nimmt, oder sich sogar bis zu drei Jahre in Elternzeit aus dem Erwerbsleben zurückzieht, gehört immer noch zu einer kleinen Minderheit: Etwa 85 Prozent1 der Väter mit kleinen Kindern sind voll erwerbstätig. 

Dabei kann dieser Schritt eine Reihe von Vorteilen bringen: Vielleicht hatten Sie ohnehin vor, eine berufliche Auszeit zu nehmen und dann mit neuem Schwung in Ihren Beruf zurückzukehren. Vielleicht nutzen Sie die Elternzeit für einen Tapetenwechsel, oder Sie bereiten sich auf eine Selbstständigkeit vor.

In der Realität treffen Männer, die eine Weile ihre kleinen Kinder versorgen, während ihre Partnerin vielleicht im Beruf bleibt, auf Vorurteile, weil sie den gesellschaftlichen Erwartungen nicht entsprechen. Bei manchen Karrieren kann es schwierig sein, nach der Auszeit für die Familie den Anschluss zu finden.

Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie die Elternzeit oder die Väter-Teilzeit für sich nutzen und vermeiden, Phasen der Isolation oder gar der Depression zu erleben.

Väter erleben in der Elternzeit nämlich öfter Isolation oder Depression als man denkt. Dies geschieht durch fehlenden Arbeitskontakt, Unsicherheit in der neuen Rolle, mangelnde Anerkennung, finanziellen Druck und eingeschränkte Freizeit. Daher ist es wichtig, bewusst Pausen für soziale Kontakte und Hobbys einzuplanen. Wenn Väter erschöpft sind, gibt es mittlerweile auch spezielle Angebote für Vater-Kind-Kuren, bei denen sich Väter und Kinder gemeinsam erholen können.  

Der wichtigste Tipp besteht darin, Ihr geistiges und körperliches Wohlbefinden im Auge zu behalten und auch etwas für sich selbst zu tun: Gute Ernährung, Sport, Stimulation für das Gehirn und ausreichender Schlaf sind unerlässlich.

Finden Sie das richtige soziale Umfeld

Ihre Zeit als Hauptversorger kleiner Kinder wird leichter, wenn Sie sich mit anderen Vätern vernetzen und Betreuungsangebote in Anspruch nehmen. Lokale Vätertreffs und Väterzentren bieten ideale Plattformen für den Erfahrungsaustausch. Online-Gruppen und Eltern-Apps können ebenfalls hilfreich sein, um Kontakte zu knüpfen und Tipps auszutauschen.  

Ein Beispiel ist die Webseite väter.de, mit Beratungsmöglichkeiten und Tipps speziell für Väter. Oder die App "Super Dad“, die Väter digital an die Hand nimmt und unterstützt.  

In vielen westlichen Ländern ist in den vergangenen Jahren eine ganze Bewegung3 für Väter, die bei ihren Kindern bleiben, entstanden.

Setzen Sie klare Grenzen

Es ist während dieser Zeit wichtig, Ihrer Familie, den Nachbarn und dem Freundeskreis zu erklären, dass Sie nicht „nur zu Hause“ sind und ein Recht auf Privatsphäre haben. Das bedeutet, dass Sie nicht jederzeit Pakete entgegennehmen oder mit dem Hund der Schwiegereltern Gassi gehen können.

Kinderbetreuung ist ein Job mit Verantwortung und Verpflichtungen. Lassen Sie nicht zu, dass andere Ihre Zeit oder Großzügigkeit ausnutzen!

Vereinfachen Sie Besorgungen und nötige Erledigungen

Sie sparen viel Zeit, wenn Sie nur einmal oder zweimal pro Woche einkaufen gehen und vorher eine Einkaufsliste schreiben. Besuche beim Arzt oder das Abholen von Medikamenten können möglicherweise durch einen Online Arzt- und Apothekenservice ersetzt werden. Das Internet erspart uns heute viele Wege. Falls Sie trotzdem einige Termine persönlich wahrnehmen müssen, können Sie mehrere davon am selben Tag abarbeiten.

Interessen und Nebenbeschäftigungen

Ihre Kinder werden die Zeit, in der Sie für sie da sind, unweigerlich hinter sich lassen. Sie benötigen deshalb einen Plan für Ihre eigene Zukunft.

Der Rückkehr ins normale Arbeitsleben nach der Elternzeit gelingt besser, wenn Sie sich während dieser Zeit weitergebildet oder Hobbys gepflegt haben. Vielleicht können Sie handwerklich arbeiten oder Ihre Kochkünste deutlich verbessern. Erlauben Sie sich, eine Identität zu haben, die über das Vatersein hinausgeht!

Genießen Sie die Zeit

Ältere Väter werden Ihnen sagen, dass die Zeit, die Sie mit Ihrem Kind haben, kostbar und begrenzt ist. Bald wird Ihr Baby seine ersten Schritte machen, dann zur Schule gehen und in einer nicht allzu fernen Zukunft wird Ihr Kind vielleicht selbst Elternteil.

Die Elternzeit für Väter bietet eine einmalige Chance, sich aktiv in die Entwicklung ihres Kindes einzubringen, während sie gleichzeitig an ihrer eigenen persönlichen und beruflichen Entwicklung arbeiten. Es ist eine Zeit, die Herausforderungen, aber auch immense Freude und Erfüllung mit sich bringt. Zum Vertiefen empfehle ich das Buch „Ein Vater greift zur Flasche - Sagenhaftes aus der Elternzeit“ von Christian Hanne (ISBN-13: 978-3937088280). Es bietet einen humorvollen Einblick in das Leben als Vater in Elternzeit.

Darüber hinaus ist das Buch „Der praktische Papa-Ratgeber“. Liebevoll begleiten. Entspannt erziehen, von Michael Schöttler (ISBN-13: 9783842616004) zu empfehlen. Es enthält einen Crash-Kurs zu den wesentlichen Entwicklungsschritten bei Kindern bis hin zu den besten Lösungen typischer Alltagssituationen, sowie zahlreiche Ideen für gemeinsame Aktivitäten und kann Väter in der Elternzeit unterstützen.

Literaturhinweise und Quellen

(1)  Väter-Teilzeit in Deutschland die Ausnahme, Felix Richter, 14.01.2014, Artikel zur Grafik bei faz.net.

(2) urbia.de | Die Eltern Community, An die Väter in Elternzeit, 26.04.20.

(3) familienhandbuch.de, Neue Väter in der heutigen Gesellschaft, Dr. Erika Butzmann.

Autor

Oliver Schlupp schreibt seit 15 Jahren zu vielen unterschiedlichen Themen, ist als Ghostwriter tätig und betreibt seit 2012 einen eigenen Blog. Ferner hat er in den letzten Jahren 5 Bücher über Management und Führung für einen Deutschen Fachverlag geschrieben. Er konnte seine Leidenschaft zum Beruf machen. Oliver Schlupp arbeitet vollkommen remote und lebt seit über 10 Jahren in Thailand.

eingestellt am 21.03.2024

Staatsinstitut für Frühpädagogik und Medienkompetenz
Logo: Staatsinstitut für Frühpädagogik und Medienkompetenz